Select Page

In Pokémon GO sind besondere Bonbons die seltensten Gegenstände. Wir zeigen dir zehn Pokémon-Arten und du kannst ihnen bedenkenlos Süßigkeiten geben. San Francisco – In Pokémon GO kannst du nur spezielle Bonbons erhalten, indem du Raids abschließt oder spezielle Forschungen durchführst. Wenn Sie nicht oft raiden, haben Sie nicht viele spezielle Süßigkeiten. Aber wie gibt man diese seltenen Bonbons am besten aus? Wir zeigen dir zehn Pokémon-Arten und du kannst bedenkenlos spezielle Bonbons in Pokémon GO verschenken.

Bei der Auswahl des richtigen Monsters für deine besondere Süßigkeit musst du mehrere Dinge beachten. Nicht-legendäre Pokémon erscheinen oft durch Events oder Community-Tage in freier Wildbahn. Nur weil dies jetzt nicht der Fall ist, kann es in ein paar Monaten ganz anders aussehen. Der Einsatz von Monstern ist ebenfalls wichtig. Wenn Sie also einen großen Vorteil haben, weil Sie durch spezielle Bonbons in Ihrem Team erhebliche Fortschritte gemacht haben, lohnt sich der Aufwand.

Die Entwicklung von Lucario Riolu ist das beste Kampf-Pokémon in Pokémon GO. Riolu bekommt man nur aus Eiern und ist derzeit sehr selten. Das besondere Dessert lohnt sich also auf jeden Fall, wenn Ihr Team einen starken Lucario braucht. Natürlich haben Meistagrif und Machomei auch zuverlässige Alternativen, aber Lucario ist besser. Wenn du noch Verstärkung brauchst, um gegen Pokémon zu spielen, verwende bitte spezielle Bonbons. Oder Sie können auf das nächste Ereignis warten, bei dem Riolu häufiger aus Eiern schlüpft.

Mit den legendären Pokémon sind spezielle Bonbons noch besser. Die Bonbons der legendären Pokémon bekommt man fast nur durch Raids. Wer nicht so viel Geld in einen Raid investieren möchte, fehlt meist an Süßigkeiten, um das legendäre Monster aufzuwerten. Hier kommen die Spezialbonbons ins Spiel.

Finde hier mehr Infos zu Pokemon Go Plus