Select Page

Heutzutage wird die Geldanlage immer diversifizierter und immer mehr Menschen nutzen die relativ großen Gewinnmargen von Anleihen, Fonds und Aktien – denn Wertpapiere bringen gerade in Niedrigzinsphasen oft relativ hohe Renditen. Voraussetzung für diese Anlageform ist jedoch ein Treuhandkonto – dies ist der Aufbewahrungsort Ihrer Wertpapiere, der im Wesentlichen einem Bankkonto gleicht. Über ein Treuhandkonto können Sie verschiedene Arten von Wertpapieren handeln, also kaufen und verkaufen. Es mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, aber eine sorgfältige Prüfung ist sehr kompliziert, denn es gibt viele Dinge, die Sie bei der Vertragsunterzeichnung für Ihr Lager beachten müssen. Das Wichtigste zum Thema Lager haben wir hier für Sie zusammengefasst. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Inhalte zu Depotarten, Handelsplätzen, Gebühren und Depoteröffnung vor.

Depot ist nicht gleich Depot – die Arten von Depots, die man leicht vergisst, sind relativ breit gefächert. Für Sie haben wir die wichtigsten Lagertypen zusammengefasst.

Fondsdepot

Investmentfonds, sogenannte Fonds, sind die Anlage von Geldern bestimmter Anleger in verschiedene Wertpapiere. Dadurch wird das Risiko gestreut und gleichzeitig die Gewinnchancen erhöht. Die Wertsteigerung des Fonds basiert auf der Dividendenzahlung und der Wertsteigerung der entsprechenden Fondsanteile. Für Anleger, die über relativ wenig Handelserfahrung an Finanzmärkten verfügen und ihre Risiken relativ breit diversifizieren möchten, sind Fonds eine hervorragende Anlagemöglichkeit. Mit dem Fondskonto profitieren Sie von den Vorteilen und Gewinnmöglichkeiten des Fonds. Mit einem solchen Treuhandkonto können Sie nicht nur einen Fonds in Ihrem Portfolio halten, sondern auch mehrere Fonds halten, um Ihre Rendite zu maximieren. Ein Fondsdepot können Sie in der Regel bei einer Fondsgesellschaft eröffnen. Diese können online oder als lokale Institution bezogen werden.

Aktiendepot

Aktien sind Aktien des Unternehmenseigentums, die separat gekauft und verkauft werden können. Sie sind wohl die beliebteste Art von Sicherheit. Wenn Sie Aktien kaufen, spekulieren Sie, dass langfristig steigende Aktienkurse den Wert der Aktie Ihres Unternehmens erhöhen werden. Einige Aktien zahlen auch Dividenden. Das Aktienportfolio kann nur mit solchen Aktien gefüllt werden. Fast alle Banken bieten mittlerweile Aktienportfolios an, daher ist es relativ einfach, ein solches Portfolio zu eröffnen.

Hier ein Link zu einem eToro Test

Das Thema „Sicherheit“ ist für viele Anleger gerade in der Finanzkrise von größter Bedeutung. Das Risiko einer Einlagenanlage hängt von vielen Faktoren ab, wie z. B. der von Ihnen gewählten Anlagestrategie und der Art der Wertpapiere, die Sie wählen.